Teil 4 - Datenbanken der Domain-Name-Registrierungsdaten

BSIG – Teil 4 –
Datenbanken der Domain-Name-Registrierungsdaten

§53 BSIG – Kooperationspflicht

Um zu vermeiden, dass die Einhaltung der in § 51 und § 52 festgelegten Verpflichtungen zu einer doppelten Erhebung von Domain-Namen-Registrierungsdaten führt, sind Top Level Domain Name Registries und Domain-Name-Registry-Dienstleister insoweit zur Kooperation verpflichtet.

Von |2024-04-22T18:32:34+02:00April 20th, 2024|Kommentare deaktiviert für §53 BSIG – Kooperationspflicht

§52 BSIG – Verpflichtung zur Zugangsgewährung

(1) Top Level Domain Name Registries und Domain-Name-Registry-Dienstleister sind verpflichtet, einem berechtigten Zugangsnachfrager auf rechtmäßigen und hinreichend begründe- ten Antrag im Einklang mit dem Datenschutzrecht Zugang zu bestimmten Domain-Na- men-Registrierungsdaten zu gewähren und alle Anträge auf Zugang unverzüglich und in jedem Fall innerhalb von 72 Stunden nach Eingang eines Antrags auf Zugang zu beantworten. (2)

Von |2024-04-22T18:31:50+02:00April 20th, 2024|Kommentare deaktiviert für §52 BSIG – Verpflichtung zur Zugangsgewährung

§51 BSIG – Pflicht zum Führen einer Datenbank

(1) Um einen Beitrag zur Sicherheit, Stabilität und Resilienz des Domain Name Systems zu leisten, sind Top Level Domain Name Registries und Domain-Name-Registry- Dienstleister verpflichtet, genaue und vollständige Domain-Namen-Registrierungsdaten in einer eigenen Datenbank im Einklang mit dem Datenschutzrecht in Bezug auf personenbezogene Daten mit der gebotenen Sorgfalt zu sammeln und zu pflegen. (2) Die Datenbank

Von |2024-04-22T18:31:09+02:00April 20th, 2024|Kommentare deaktiviert für §51 BSIG – Pflicht zum Führen einer Datenbank
Nach oben