Teil 5 - Zertifizierung und Kennzeichen

BSIG – Teil 5 – Zertifizierung und Kennzeichen

§56 BSIG – Freiwilliges IT-Sicherheitskennzeichen

(1) Das Bundesamt führt zur Information von Verbrauchern über die IT-Sicherheit von Produkten bestimmter vom Bundesamt festgelegter Produktkategorien ein einheitliches IT- Sicherheitskennzeichen ein. Das IT-Sicherheitskennzeichen trifft keine Aussage über die den Datenschutz betreffenden Eigenschaften eines Produktes. (2) Das IT-Sicherheitskennzeichen besteht aus einer Zusicherung des Herstellers oder Diensteanbieters, dass das Produkt für eine festgelegte Dauer bestimmte

Von |2024-04-22T18:39:06+02:00April 20th, 2024|Kommentare deaktiviert für §56 BSIG – Freiwilliges IT-Sicherheitskennzeichen

§55 BSIG – Nationale Behörde für die Cybersicherheitszertifizierung

(1) Das Bundesamt ist die nationale Behörde für die Cybersicherheitszertifizierung nach Artikel 58 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2019/881. (2) Das Bundesamt kann auf Antrag Konformitätsbewertungsstellen, die im Anwen- dungsbereich der Verordnung (EU) 2019/881 sowie des § 54 dieses Gesetzes tätig werden, eine Befugnis erteilen, als solche tätig zu werden, wenn die Voraussetzungen des maßgeb-

Von |2024-04-22T18:38:27+02:00April 20th, 2024|Kommentare deaktiviert für §55 BSIG – Nationale Behörde für die Cybersicherheitszertifizierung

§54 BSIG – Zertifizierung

(1) Das Bundesamt ist nationale Zertifizierungsstelle der Bundesverwaltung für IT-Sicherheit. (2) Für bestimmte Produkte oder Leistungen kann beim Bundesamt eine Sicherheits- oder Personenzertifizierung oder eine Zertifizierung als IT-Sicherheitsdienstleister beantragt werden. Die Anträge werden in der zeitlichen Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet; hiervon kann abgewichen werden, wenn das Bundesamt wegen der Anzahl und des Um- fangs anhängiger

Von |2024-04-22T18:37:37+02:00April 20th, 2024|Kommentare deaktiviert für §54 BSIG – Zertifizierung
Nach oben